Ensemble für Neue Kammermusik

Programm im Wintersemester 2020/21

Aus Anlass unseres 20-jährigen Bestehens bereiten wir zu Semesterbeginn ein Jubiläumskonzert vor, das am 06. November als Kino-Konzert im sweetSixteen-Kino im Depot Dortmund stattfinden wird. Kurzfristig suchen wir dafür noch eine Geige. Die Probentermine und weitere Informationen zum Konzert erfahren Sie nach einer Email an maik.hester@tu-dortmund.de

Nach dem Konzert beginnen wir mit den Vorbereitungen des nächsten Kino-Konzerts, das dann zum Abschluss des Sommersemesters stattfinden wird. Ab dem 09. November finden die Ensembleproben dann wieder regulär am Dienstag Abend um 20 Uhr in Raum 4.307 statt.
Alle Stimmen und Instrumente sind dazu herzlich willkommen.

Jubiläumskonzert 20 Jahre Ensemble für Neue Kammermusik

Samstag, 06. November 2021, sweet-Sixteen-Kino im Depot, Dortmund, Immermannstraße 29 Beginn: 20:00 Uhr


Zum Programm

Es wird ein Fest! Das Ensemble für Neue Kammermusik an der TU Dortmund feiert sein Jubiläum: 20 Jahre voller Experimente, Uraufführungen und Konzerte an ungewöhnlichen Orten im In- und Ausland. Dabei sind die Kino-Konzerte im „sweetSixteen“ zu einer geliebten Tradition geworden. Das Ensemble zeigt Mauricio Kagels „Der Tribun“ mit dem Beinamen „10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“ als Video-Hörspiel - eine Collage aus sich wiederholenden Worthülsen und überdrehter, fratzenhafter Musik und ein Werk, das seine Aktualität bis heute nicht verloren hat. Nicht nur mit Kagel, sondern auch mit Tom Johnson haben die Musiker*innen persönlich zusammengearbeitet. Der amerikanische Komponist hat dem Ensemble „Dortmund-Dreiecke“ gewidmet. In „Self-Portrait“ gibt er einen Einblick in seine Werkstatt: mit Noten bedruckte Würfel dienen als Partitur und werden immer wieder neu sortiert. So entsteht die Musik direkt vor den Augen der Zuhörer*innen. Auch der argentinische Komponist Rodrigo Ratier ist dem Ensemble eng verbunden: Seine Werke im zeitgenössischen Tango-Nuevo-Stil hat er extra für die Musiker*innen arrangiert. Brian Ledwidge Flynn ist ein irischer Komponist, der inzwischen in Dortmund lebt. Für sein „Time-Piece“ orientieren sich die Spieler*innen an einer Stoppuhr und so wird per koordiniertem Zufall jede Aufführung des Werkes einzigartig.



Über das Ensemble

Seit dem Wintersemester 2000/01 leitet Dr. Maik Hester das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund. Das Ensemble ist offen für alle Studierenden der Universität und arbeitet projektbezogen.

Im Lauf der Jahre hat sich das Ensemble ein breitgefächertes Repertoire erarbeitet mit Schwerpunkten in den Bereichen Minimal Music und experimentelle Musik für flexible Besetzungen. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt in der Komposition von Filmmusik, die eigens im Rahmen des Seminars entsteht. Das Spektrum dieser Aktivitäten reicht von Stummfilmklassikern bis hin zu experimentellen Dokumentarfilmen. Jedes Semester steht unter einem besonderen Motto, wobei es inzwischen zur Tradition geworden ist, auch eigene Stücke der Seminarteilnehmer aufzuführen.

Alle Stimmen und Instrumente sind herzlich willkommen!