Ensemble für Neue Kammermusik

Programm im WS 2019/20

Im Wintersemester 2019/20 erwarten uns zwei spannende Projekte:

10. November 2019: ad acclamationem|19

Zum 80. Geburtstag von Tom Johnson präsentiert das Ensemble für Neue Kammermusik Deep Rhythms, Knock on Wood und weitere neue Werke in Verbindung mit Psalmenvertonungen von Daniel Konrad, Kantor der evangelischen Johanneskirche Köln-Deutz.

Evangelische Johanneskirche Köln-Deutz. Beginn: 17:00 Uhr

 

16. November 2019: Konzert im Dunkeln

Tief in die Dechenhöhle schafft es kein Tageslicht. Sofort spitzen sich dort die Ohren, jedes Geräusch wird schärfer wahrgenommen. Ein perfekter Ort, um ein Konzert zu veranstalten.

Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles für Neue Kammermusik der TU Dortmund möchten das Konzerterlebnis durch die völlige Dunkelheit noch intensiver gestalten. Um den Raum erfahrbar zu machen, stehen sie um das Publikum herum. Melodien wandern aus unterschiedlichen Richtungen durch die Höhle, Harmonien mischen sich in der Mitte des Raums.

Das im Jahr 2000 gegründete Ensemble wagt das Ungewöhnliche: Im völligen Dunkel zu musizieren erfordert größte Präzision und Sicherheit. Und den Mut, ohne Blickkontakt zu spielen.

Freuen Sie sich vor allem auf Minimal Music von Komponisten wie Steve Reich und Tom Johnson, abgerundet durch den Vortrag lustiger bis schamanisch wirkender dadaistischer Gedichte.

Im Dunkel der Höhle erleben Sie sogar die Uraufführung einer Komposition, die Tom Johnson in diesem Jahr extra für die sechs Mitglieder des Ensembles geschrieben hat.

Bei diesem inklusiven Event werden sich alle Teilnehmenden – im Publikum wie auf der Bühne – ohne optische Ablenkung voll und ganz der Musik widmen können. Nach ca. 75 Minuten im Dunkeln gibt ein Sektempfang Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen.


Der harte Kern des Ensembles für Neue Kammermusik im Dezember 2017: Ricarda Baldauf, Jonas Zerweck und Dr. Maik Hester (Bild: Thilo Braun)

Über das Ensemble

Seit dem Wintersemester 2000/01 leitet Dr. Maik Hester das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund. Das Ensemble ist offen für alle Studierenden der Universität und arbeitet projektbezogen.

Im Lauf der Jahre hat sich das Ensemble ein breitgefächertes Repertoire erarbeitet mit Schwerpunkten in den Bereichen Minimal Music und experimentelle Musik für flexible Besetzungen. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt in der Komposition von Filmmusik, die eigens im Rahmen des Seminars entsteht. Das Spektrum dieser Aktivitäten reicht von Stummfilmklassikern bis hin zu experimentellen Dokumentarfilmen. Jedes Semester steht unter einem besonderen Motto, wobei es inzwischen zur Tradition geworden ist, auch eigene Stücke der Seminarteilnehmer aufzuführen.

Alle Stimmen und Instrumente sind herzlich willkommen!