Jan Duve

Berufliche Tätigkeiten

Seit 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt DoProfiL 2 an der TU Dortmund (BMBF-Projekt)

Seit 2017 Kooperationen mit Gymnasien und Gesamtschulen im Großraum Dortmund zum Thema Bandcoaching, Ensemblearbeit und Musicalprojekte

2016-2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Musikpädagogik an der TU Dortmund

2013-2016 Arbeit als Instrumental- und Vertretungslehrer an Grundschulen in Lünen und Castrop-Rauxel im Rahmen des Programms JeKi

2010-2016 Instrumentallehrer, Musikschule Jellinghaus (Dortmund) und Altstadt (Castrop-Rauxel)

2009-2016 Studium Musik und Anglistik/Amerikanistik für gymnasiales Lehramt an der TU Dortmund.

2007-2009 Zivildienst & anschließende Tätigkeit als angestellter Helfer, Max-Wittmann-Schule, Dortmund (Förderschule geistige Entwicklung)


Wissenschaftliche Veröffentlichungen

  • Duve, J. (2022). Mach nochmal was Neues. Soziomaterielle Typen der Entscheidungsfindung beim Musik-Erfinden mit digitalen Medien. In J.-P. Koch, C. Rora, A. Niegot (Hrsg.), Interaktion (Musikpädagogik im Diskurs 5) (S. 177-200). Shaker.
  • Duve, J. & Kranefeld, U. (2022; in Vorbereitung). Macht das Instrument den Unterschied? Soziomaterielle Dimensionen der Differenzkonstruktion im Musikunterricht.
  • Duve, J. (2021): Prozesse des Verbindens und Distanzierens in digitalen Gruppenkompositionen. Eine Videostudie zur Rolle der Dinge beim Musik-Erfinden mit Loops und Samples. In V. Krupp, A. Niessen, V. Weidner (Hrsg.), Wege und Perspektiven in der musikpädagogischen Forschung S. 181-198), Waxmann.
  • Höller, K., Duve, J., Hildebrand, T., Langner, J., & Kranefeld, U. (2022). Reflexionsanlässe schaffen. Einblicke in Dortmunder Entwicklungsforschungsprojekte zur Musiklehrer*innenbildung. DiMawe –Die Materialwerkstatt, 4(2),121–138. doi.org/10.11576/dimawe-4909
  • Kranefeld, U., Heberle, K., Duve, J. (2021). Assisting. Reconstructing a cooperation pattern on a video basis among co-teachers in the programme “Jedem Kind ein Instrument”. In B.-T. Bandlien, I. O. Olaussen, M.-A. Letnes & E. Angelo (Hrsg.), MusPed:Research: Bd. 3. Utdanning i kunstfag: Samarbeid, kvalitet og spenninger [Arts education: Collaboration, quality and tensions] (S. 235–256). Cappelen Damm Akademisk. https://doi.org/10.23865/noasp.152.ch9.
  • Duve, J. (2020). Komponieren am Raster: Fallanalytische Perspektiven auf Prozesse des Musik-Erfindens mit digitalen Medien. In U. Kranefeld & J. Voit (Hrsg.), Musikunterricht im Modus des Musik-Erfindens: Fallanalytische Perspektiven (S. 97–110). Waxmann.
  • Kranefeld, U., Mause, A.‑L. & Duve, J. (2019). Zur Materialität von Prozessen des Musik-Erfindens: Interaktionsanalytische Zugänge zur Wandelbarkeit der Dinge. In V. Weidner & C. Rolle (Hrsg.), Praxen und Diskurse aus Sicht musikpädagogischer Forschung (S. 35–50). Waxmann.
  • Buddeberg, M., Duve, J., Grimminger-Seidensticker, E., Heberle, K., Hornberg, S., Karber, A., Krabbe, C., Kranefeld, U., Radhoff, M., Tubach, D., Uhlendorf, U. (2018). Videobasierte Fallarbeit in inklusionsbezogenen Seminaren. In S. Hußmann, B. Welzel (Hrsg.): DoProfil – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Waxmann.

Lehrveranstaltungen (Auszug)

  • Projekt Aufführung: Musical (Jesus Christ Superstar, 3 Musketiere, Dracula, Jane Eyre)
  • Digitalisierung im Musikunterricht
  • Rock of Ages - Die Geschichte der Rockmusik
  • Postmodern Popular Music (interdisziplinäres Seminar mit Anglistik/Kulturwissenschaft)
  • Hörseminar zur Rock- und Jazzgeschichte
  • Offener Musikunterricht
  • Rockmusik im Unterricht - Bandarbeit und Klassenmusizieren
  • Minimalistischer Musikunterricht - Klassenmusik und Alltagsrealität

Wissenschaftliche Vorträge

  • Vortrag: “Do Androids play synthetic orchestra?” 1st Philip K. Dick Conference. “Worlds Out of Joint: Re-Imagining Philip K. Dick” 15. – 18. November 2012, Dortmund.
  • Postervortrag: “Prozesse der Öffnung und Schließung im Musikunterricht“ AMPF-Jahrestagung, 5. – 8. Oktober 2017, Bad Wildbad.
  • Vortrag: „Dinge als Akteure in Kompositionsprozessen. Potentiale eines objektintegrierenden Ansatzes für die Erforschung von Prozessen des Musik Erfindens.“ AMPF-Jahrestagung, 4. – 7. Oktober 2018, Würzburg.
  • Vortrag: "'Da fehlt irgendwie was…' Methodische Zugriffe auf Kompositionsprozesse mit digitalen Medien." ModusM-Tagung, 4.+5. Februar 2019, Dortmund.
  • Vortrag: "How do objects shape student group composition? Concerning the potential of objectintegrating perspectives in music classroom research." Research in Music Education (RiME) Jahrestagung 2019, 23.-26. März 2019, Bath Spa, England.
  • Postervortrag: "Fallarbeit mit Studierenden zu kooperativen Lernsituationen im inklusiven Musikunterricht." AMPF-Jahrestagung 2019, 26.-29. September 2019, Hannover.
  • Vortrag: "Digitale Dinge in Schülerkompositionsprozessen. Ergebnisse einer Videostudie zu Gruppenarbeiten mit Loops und Samples." AMPF-Jahrestagung, 9.-11. Oktober 2020, digital.
  • Vortrag: „Schülerkompositionen mit digitalen Medien. Mikroanalytische Perspektiven auf die Materialität von Interaktionsprozessen.“ GMP-Jahrestagung, 18.-20. September 2020, digital.
  • Vortrag: „Developing students‘ reflexive inclusive competence in research-based music teacher training.” EAS-Jahrestagung 2021, 24.-27. März 2021, digital.
  • Vortrag: „Videobasierte Lehrer*innenbildung an der TU Dortmund.“ Arbeitstagung der musikpädagogischen QLB-Projekte. 15.-16. September 2021, digital.
  • Vortrag: “Eigentlich hat jedes Papier auch andere Töne…” - Soziomaterielle Praktiken der Bedeutungszuschreibung beim Musizieren mit Alltagsgegenständen. DgfE-Kongress 2022. 13.-16. März 2022, Bremen (digital).

Musikalische & Künstlerische Tätigkeiten

  • Langjährige Arbeit mit mehreren Rock- / Pop- / Electro-Formationen, Konzert- und Tourtätigkeit (besonders 2012-2014 mit Forever Ends Today), Produktion und Management von Band und Projekten, Plattenveröffentlichung (u.a. über Redfield Records).
  • Tätigkeit als Komponist, Arrangeur & Produzent (u.a. für das "Pandora Symphony Orchestra", Stock-Music Firma "Neosonanz")
  • Aufnahmeleitung und Produktion für diverse Projekte, Bands und Künstler (im Bereich Rock/Heavy, Pop, Klassik)
  • Studioarbeit und Tätigkeit als Musiker, Aufnahmeleiter und Produzent.
  • Bandcoaching und Instrumentallehre an verschiedenen Musikschulen in NRW (Dortmund, Castrop-Rauxel, Lünen, Holzwickede).
  • Projektbezogene Auftritte mit verschiedenen Ensembles und Bands (Rock'n'Ruhr, Unichor, Universitätsorchester uvm.).

Musikalische Veröffentlichungen (Auszug)

Eigene musikalische Projekte:

  • Forever Ends Today - “We Are The Fun In Funeral”. Redfield Records / Redfield Digital 2013.
  • Andy Jones – „If You Dare (Rattercrash Remix)“. Timezone 2017.
  • Glahoon - „Glahoon“. Spinnup 2018.
  • Pandora Symphony Orchestra – „Sword & Symhpony“. 2022 i.E.

Als Produzent:

  • Complaints – “Get A Sea”. Mole Rat Music 2013/2018.
  • When Stars Collide – „Neon”. Redfield Records / Redfield Digital 2017.
  • Unlines – „Infinity“. Unlines 2018.
  • Julius Bambulius – "Christoph Kramer" & "Michael Collins". Spinnup 2019/2020.
  • Karlskrona – „Four Seasons In One Day“. Snackerlord’s Records 2021.
  • Rausgeschmissen Geld – “Neue Schläuche”. 2022 i.E.