Alexander Gurdon

Veranstaltungen im Wintersemester 2018/19


Kultur und Politik, Musik und Propaganda im 20. und 21. Jahrhundert

Mi. 12 bis 14 Uhr · EF 50 Raum 4.313 · Beginn: 17.10.2018

 

Im Zentrum dieses musik- und kulturjournalistischen Seminars soll die Beleuchtung der schwierigen Rolle der Kultur und mit ihr der Musik in Zeiten der Politik, Propaganda und Manipulationen stehen.

Besonders die aktuellen Ereignisse des 20. und 21. Jahrhundert werden uns beschäftigen, angefangen bei den mannigfaltigen Methoden der Kulturpropaganda im Ersten und Zweiten Weltkrieg, sowie in Stalins Zwangskunst der Sowjetunion, bis zum 21. Jahrhundert, in den politischen Darstellungen und Wahlkampfliedern von Recep Tayyip Erdogan, Donald Trump und Wladimir Putin. 

Ebenso werden wir einen aktuellen Blick auf die Fragen der Leitkultur (Leitkulturdebatte 2017) und Erinnerungskultur richten und wie Kulturbericht-erstattung in diesem Kontext heutzutage funktionieren kann (etwa am Beispiel des umstrittenen Silvesterkonzerts 2017 der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann oder am Beispiel des Antirassismus-Konzerts #wirsindmehr vom 3.9.2018 in Chemnitz).

Achtung - Zusatztermin:
Für einen Anti-Rassismus-Workshop "exit racism - Kunst und Kultur" konnten die Rassismusforscherin und Autorin Tupoka Ogette und der Bildhauer und Bildungsreferent Stephen Lawson gewonnen werden. Dieser Workshop findet statt am Samstag, 26.01.2019 im IBZ, von voraussichtlich 10-18 Uhr. Für eine Teilnahme am Workshop ist der aktive Besuch des Seminars verpflichtend.


Proseminar: Absolute vs. Programmmusik. Brahms, Liszt, Wagner – Anmeldung über LSF

Do. 10 bis 12 Uhr · EF 50 Raum 4.307 · Beginn: 18.10.2018

 

 

Dieses Proseminar richtet sich an Studienanfänger und dient dazu, im Rahmen eines musikwiss. Themas die Arbeitsweisen des wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen und zu probieren (Recherche, Referat, Hausarbeit).

Inhaltlich werden wir uns in diesem Seminar mit der spannenden Schwelle zwischen Programmmusik und absoluter Musik beschäftigen, also mit jenem legendär gewordenen Streit zwischen den Konservativen, wie Johannes Brahms und Eduard Hanslick, und den sogenannten "Neudeutschen" um Franz Liszt und Richard Wagner.

Für das Wissenschaftliche Arbeiten wird zu verschiedenen Themenfeldern ein Reader bereitgestellt.

Bitte unbedingt im LSF anmelden!

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Es gibt 2 weitere Proseminare, von Klaus Oehl und Katharina Höller.

Zudem gibt es ein begleitendes Tutorium.

 


Universitätsorchester

Di. 19 bis 21.15 Uhr · Audimax · Beginn: 16.10.2018

Leitung: UMD Prof. Ingo Ernst Reihl, Organisation: Alexander Gurdon

 

Programm: Wasser

Felix Mendelssohn: "Hebriden"-Ouvertüre

Claude Debussy / Orchestrierung Leopold Stokowski: "Die versunkene Kathedrale"

Antonín Dvorák: Ausschnitte aus der Oper "Rusalka"

Antonín Dvorák: "Der Wassermann", sinfonische Dichtung für großes Orchester

 

Konzert: Dienstag, 29. Januar 2019, 20 Uhr, Audimax

 

Alle neuen Musikerinnen und Musiker sind herzlich willkommen.

www.orchester.tu-dortmund.de