Workshops mit Komponisten

Die Workshops haben sich aus dem beliebten Seminar "Komponisten-Porträt" entwickelt. Ein Komponist oder eine Komponistin stellte darin eigene Werke vor, es gab gemeinsame Analysen, ein Partiturstudium, Diskussionen und kleine Vorträge.

Zu Gast waren u. a. Hans-Joachim Hespos, Adriana Hölszky, Vinko Globokar, Dieter Schnebel, Violeta Dinescu, Jürg Baur, Younghi Pagh-Paan, Isabel Mundry, Christian Wolff, Claus-Steffen Mahnkopf, Gerhard Stäbler, Jürg Frey, Kunsu Shim und Christina Kubisch. In den heutigen Workshops arbeiten die eingeladenen Gäste mit den Studentinnen und Studenten, die dann ihre eigenen Werke ausarbeiten und vervollständigen. Am Ende jeder Veranstaltung steht ein gemeinsames Konzert.

Den Anstoß gab der Workshop „100 Jahre John Cage: Jetzt“ mit Istvàn Zelenka und Mark So, Pfingsten 2014. Die Ergebnisse dieses und weiterer Workshops sind auf folgender Webseite zu finden. Dort können auch eigene Arbeiten upgeloadet werden. Ein Begleitbuch ist in der Edition Wandelweiser erschienen.

http://und-oder-einesammlung.musik.tu-dortmund.de

Hier Zelenkas Einführungsvortrag:

Und die Komposition „Kontexte – eine Bildungsfrage“ gab Zelenka der Gruppe am Schluss mit auf den Weg:

Dieser erste Workshop ist unter www.und-oder-einesammlung.musik.tu-dortmund.de dokumentiert, ebenso alle nachfolgenden Workshops mit Komponisten.

Studentische Arbeiten sind einzusehen und stehen zum Download bereit. Ebenso kann jede(r) eigene Arbeiten uploaden.

Andere Kompositions-Workshops waren z. B. „für stimmen“ mit Irene Kurka – oder „Im Inneren des Klanges“ mit Rishin Singh. Die Gäste beteiligen sich auch stets an den abschließenden Konzerten.

Vorschau: Im Sommersemester 2017 wird es einen Kompositions-Workshop mit dem Flöten-Duo „Neue Flötentöne“ geben! Anne Horstmann und Dörte Nienstedt begleiten das Seminar „…wie die Zeit vergeht…“!