Klaus Oehl

Veranstaltungen im Wintersemester 2017/2018


Analyse I: Fugen von Bach bis Schostakowitsch

Di. 10 bis 12 Uhr · EF 50 Raum 4.313 · Beginn: 17.10.2017 · 160140

Detailgenau soll der Notentext in den Blick genommen werden und die Frage, wie das erst einmal zu ergründende „Modell Bach“ noch Auswirkungen hat auf Beethoven, Mendelssohn, Bartók, Schostakowitsch und andere Komponisten.

Voraussetzung zur Teilnahme sind solide Harmonielehrekenntnisse.


Musikwissenschaftliches Masterkolloquium

Mi. 10 bis 12 Uhr · EF 50 Büro Oehl 4.306 · Beginn: 18.10.2017 · 160139

Hier handelt es sich um die fachwissenschaftliche Begleitveranstaltung zur Masterarbeit, die im Vorfeld oder neben der Erstellung der Abschlussarbeit belegt werden kann. Es werden spezifisch musik-wissenschaftliche Fragen ebenso erörtert wie allgemeine zu Methodik, Arbeitstechniken, Literaturrecherche, Quellenkritik, Disposition und Gliederung der Arbeit. Für künstlerische Arbeiten besuchen Sie bitte das Kolloquium von Frau Houben, für musikpädagogische jenes von Frau Kranefeld.


Mozarts Opern der Wiener Jahre: Arientypologien und Ensembles

Di. 14 bis 16 Uhr · EF 50 Raum 4.310 · Beginn: 17.10.2017 · 160132

Die drei vollständig überlieferten Opern von Claudio Monteverdi und einige ausgewählte der 40 von Francesco Cavalli stehen im Mittelpunkt eines Hauptseminars, das gemeinsam mit dem Chefdramaturgen der Oper Dortmund angeboten wird. Neben der musiko-literarischen Annäherung an die Opern nehmen wir auch kulturgeschichtliche und soziologische Aspekte in den Blick wie die Frage nach den Hintergründen für ein offenbar gewandeltes Interesse des Publikums an historischen und Sagen-Stoffen. Die ersten mythologischen Opernsujets in Florenz und Mantua werden nach Eröffnung der öffentlichen Opernhäuser in Venedig ab 1637 zunehmend von „Sex-and-Crime-Opern“ verdrängt.


Opern-/Ballett-Neuinszenierungen der Region, Einführungen und Nachbesprechungen

Do. 10 bis 12 Uhr · EF 50 Raum 4.313 · Beginn: 19.10.2017 · 160105a

In diesem Seminar werden vier Neu-Inszenierungen in den Blick genommen, Stoffe, Entstehung und Musik des jeweiligen Musiktheaters aus musikwissenschaftlicher Sicht vor- und nachbereitet. Dabei soll aber auch die Inszenierung der Stücke im Fokus der Betrachtung stehen und diskutiert werden. Zusätzlich zu den Vor- und Nachbesprechungen an der Uni ist derzeit der möglichst gemeinsame Besuch folgender Termine geplant: Zwei, für Studierende kostenfreie, Veranstaltungen in Dortmund: Strauss’ Arabella und Tschaikowskys Eugen Onegin (am 26. 11. und 20. 12. 2017) und zwei im MIR in Gelsenkirchen (diese Tickets zu sehr günstigen Preisen):

Hindemiths Mathis der Maler und Prokofjews Romeo und Julia-Ballett (am 9. 11. 2017 und 17. 2. 2018 oder im Frühjahr).

Bitte diese vier Termine schon einmal vorplanen!


L’italiano musicale – Italienisch für Musiker (offen für alle Fachrichtungen)

Mi., 12:00–14:00 · EF 50, 4.313 · Beginn: 18.10.2017 · 160130

Der Sprachkurs für Anfänger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen führt in verschiedene Aspekte des Musiklebens ein, wobei Opernhaus, Musikhochschule und die musikalische Praxis in Form von alltagssprachlichen Dialogen ebenso thematisiert werden wie musikalische Fachbegriffe, Musikgeschichtliches und Kurioses aus der Welt der Oper. Benvenuti!


Kammerchor (Leitung Ulrich Lindtner)

Di. 18:30 bis 21:30 Uhr · EF 50 Raum 4.313 · Beginn: 17.10.2017 · 160104

Zwei Wochenend-Proben 17./18. November und 16./17. Februar in 4.31.

Die Proben zum Semesterprogramm mit Mozarts Requiem KV 626 und Davide penitente KV 469 (Konzert am 25. Februar) beginnen am 17. Oktober.

Neue Sängerinnen und Sänger mit vorgebildeter Stimme sind willkommen!