Holger Noltze

Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20


Einführung in den Musikjournalismus (mit Thilo Braun)

Mi., 12 bis 14 Uhr · EF 50, Raum 4.307 · 160121 · Beginn: 16.10.19

Einführung in die besonderen Voraussetzungen, Bedingungen und Kontexte des Musikjournalismus. Im Zentrum steht die mediale Kommunikation über die als „schwer vermittelbar“ geltende „klassische“ Musik: Wer kann noch wie erreicht werden? Wie steht es um die Zukunft des klassischen Musikjournalismus im Feuilleton, welche Chancen und Risiken liegen im world wide web? – Neben solchen übergreifenden Fragen soll es aber auch um konkrete Arbeitstechniken, Hilfsmittel und die Anforderungen des Berufsalltags gehen.


Opernkino / Musiktheaterkritik

Mi. 18 bis 22 Uhr · EF 50 Studiobühne · Beginn: 16.10.2019 · 160146

Fortsetzung der Reihe mit musikalisch/szenisch herausragenden Opern-Aufführungen auf der großen Leinwand der Studiobühne. Das gemeinsame Schauen und Hören wird diesmal erweitert durch kurze Einführungen vorher und eine Diskussion des Gesehenen. Geübt werden soll der professionelle Blick des Kritikers: Wie „liest“ man eine Inszenierung? Welche Regie-Handschriften sollte man kennen? Die Veranstaltung ist zugleich offen für alle, die sich für eine Erweiterung ihrer Repertoirekenntnis interessieren. Für kurze Einführungen können Leistungspunkte erworben werden.


Musikgeschichte II – Vom Tode J.S. Bachs bis 1918

Do., 8 bis 10 Uhr · EF 50, Raum 4.313 · 160122 · Beginn: 17.10.19 (nicht am 24. / 31.10.)

Überblicksvorlesung:  In großen Zügen – und an exemplarischen Werken - wird die Geschichte der Musik vor der „Wiener Klassik“ über die Romantik bis in die Moderne des 20. Jahrhunderts nachgezeichnet. Dabei sollen auch die geistes-, sozial- und kulturgeschichtlichen Unterströmungen deutlich werden, die in der Musik zwischen Carl Philipp Emanuel Bach, Beethoven und Wagner bis zu Schönberg und Strawinsky wirksam wurden.

Die Vorlesung beginnt am 17.10., die folgenden zwei Termine müssen ausfallen, deshalb bitte verbindlich am ersten Termin erscheinen.


Zappa! (mit Malte Sachsse)

Fr., 10 bis 12 Uhr · EF 50, 4.310 · 160123 · Beginn: 15.10.2019

Freak, Genie, Wahnsinniger, Alchemist, Rockstar, Showman, Rebell, Innovator, Dadaist – dies sind nur einige der Zuschreibungen, mit denen Frank Zappa im Laufe seiner schillernden Rezeptionsgeschichte bedacht wurde. Sein immenser Einfluss als innovativer Rockgitarrenvirtuose, erfolgreicher Film- und Musikproduzent, Gesellschaftskritiker und vor allem als Komponist, der in seinem umfangreichen Schaffen die Grenzen zwischen E- und U-Musik akribisch und immer wieder neu ausleuchtete, ließ seinen Namen zu einem popkulturellen Mythos werden. So wurde nicht nur seine Musik zum Vorbild diverser, längst nicht nur muskalischer Interpretationen und Hommagen, sondern wurden darüber hinaus naturwissenschaftliche Entdeckungen, Flugzeuge und Straßen nach ihm benannt.

In dem Seminar werden Leben und Werk Frank Zappas in ihren vielfältigen Facetten mithilfe interdisziplinärer Zugänge zu erschließen versucht. Die musikalische Analyse seiner komplexen Werke ist dabei ebenso angedacht wie die Auseinandersetzung mit der reichen Bilderwelt seiner Texte sowie die kritische Dekonstruktion seiner Selbstinszenierung und Rezeption in Presse und TV.

Anmeldung über das LSF erforderlich!


terzwerk TV (Kooperation mit IMM-Institut für Musik und Medien/ Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, Prof. E. Sánchez Lansch)

Fr., 12 bis 14 · EF 50, Raum 4.310 · 160124 · Beginn: 23.10.2019 in Düsseldorf, s.u.

Klassische Musik und Fernsehen – geht das, und geht das auch anders als üblich? Das Seminar setzt die Entwicklung des Terzwerk-TV-Formats fort, jetzt als Kooperation mit dem Institut für Musik und Medien der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf / Prof. Sánchez Lansch. Geplant ist eine produktive Arbeitsteilung: Die Düsseldorfer Studierenden werden sich schwerpunktmäßig um die technischen, die Dortmunder um redaktionelle Belange kümmern; gegenseitige Besuche sind möglich und erwünscht.

Zeitplan

  • 23.10., 17.00-19.00 Uhr  gemeinsamer Kick-Off aller Studierenden der TU wie des IMM im IMM (Institut für Musik und Medien), Teambildungen
  • 8.11. / 22.11./ 6.12. / 20.12. / 10.1. / 17.1., jeweils 12-14: redaktionelle Sitzungen zur Entwicklung (Gäste, Einspieler, Moderation) an der TU, mit Teilnahme einzelner interessierter Studierender aus IMM
  • 04.12., 16.00-19.00 Uhr Termin im IMM mit Vorstellung der Gäste, sowie der Themen und Inhalte der Einspieler etc. (nicht zwingend mit allen beteiligten Studierenden der TU)
  • Im Dezember und Jan: selbständiger Dreh und Schnitt der Einspieler (Teams jeweils: Redakteur bzw. Autor aus TU, Kamera und Ton jeweils vom IMM); Schnitt jew. Autor plus jemand aus dem IMM
  • 22.1.2020 15.30-19.00 End-Abnahme der Einspieler sowie Produktionsbesprechung im IMM
  • 29.1.2020: Produktionstag (ganztägig im IMM).
  • Ausstrahlung über nrwision und terzwerk online.

Musikjournalistisches Kolloquium

Fr., 12 bis 14, n.V. · EF 50, 4.310 · Beginn 18.10.2019

Im Kolloquium sollen aktuelle Themen und Tendenzen des Musikjournalismus diskutiert werden. Daneben ist der Kreis offen für Fragen zur Berufspraxis, zum Studiengang und die Vorstellung von Projekten. Adressiert sind Musikjournalistinnen und Musikjournalisten aller Jahrgänge. Der Austausch zwischen erfahreneren und weniger erfahrenen Studierenden ist erwünscht. Neben Aktualitäten und Fragen verabreden wir mindestens ein festes Thema für den nächsten Termin. Erstes Treffen: am 18.10.