Klaus Oehl

Veranstaltungen im Sommersemester 2020


Analyse I: Lieder über Gedichte Heinrich Heines im Vergleich: Schubert, Schumann, Hensel, Mendelssohn, Liszt

Di. 10 bis 12 Uhr · Raum 4.313 · 160133

Neben der Dichterliebe von Schumann stehen ausdrücklich Parallelvertonungen von Heine-Gedichten im Fokus der Analysen, und nicht nur von den im Titel Genannten, sondern auch von weiteren Komponistinnen und Komponisten vor allem der Früh- und Hochromantik.

Erwartet werden von den Teilnehmenden die Übernahme von Sitzungsleitungen und vorbereitete eigene Analysen zu dann gemeinsam im Seminar erarbeiteten Interpretationen der Gedichte und Vertonungen.


Klaviermusik von Debussy, Ravel und Rachmaninow (nur für Master-Stud.)

Mi. 8.30 bis 10 Uhr · EF 50, Raum 4.313 · 160164

 

Ausgewählte Werke aus der zwei- und vierhändigen Musik von Debussy, Ravel und Rachmaninow stehen im Fokus des Seminars für Masterstudierende, das die stilistischen Gemeinsamkeiten und vor allem Unterschiede der Hauptvertreter des sogenannten musikalischen Impressionismus untersuchen will. Tonsystematische ebenso wie programm-musikalische Aspekte der Kompositionen, Bezüge zu europäischer und fernöstlicher Musik kommen zur Sprache.

Zur Anschaffung empfohlen wird: Siegfried Schmalzriedt: Ravels Klaviermusik. München: C. H. Beck 2006, 8,95 €


Musikwissenschaftliches Masterkolloquium - findet statt in Raum 4.306!

Mi. 10 bis 12 Uhr · EF 50, Büro Oehl 4.306 · 160196

Bei dem Kolloquium handelt es sich um die fachwissenschaftliche Begleitveranstaltung zur Masterarbeit, die im Vorfeld oder neben der Erstellung der Abschlussarbeit belegt werden kann. Es werden spezifisch musik-wissenschaftliche Fragen ebenso erörtert wie allgemeine zu Methodik, Arbeitstechniken, Literaturrecherche, Quellenkritik, Disposition und Gliederung der Arbeit. Für künstlerische Arbeiten besuchen Sie bitte das Kolloquium von Frau Houben, für musikpädagogische jenes von Frau Kranefeld.


Musikgeschichte I – von den Anfängen bis 1750

Do. 10 bis 12 Uhr · EF 50, Raum 4.313 · 160170

Diese Vorlesung steht am Beginn Ihres Musik-(journalismus)-Studiums und versucht innerhalb der europäischen Musikgeschichte einen Überblick über Antike, Mittelalter, Renaissance und Barock zu vermitteln. Es gibt einen Reader und eine überschaubare Anzahl an Musikbeispielen, die neben dem Besuch der Vorlesung als Grundlage der Klausur dienen.


L’italiano musicale – Italienisch für Musiker

Do. 12 bis 14 Uhr · EF 50, Raum 4.310 · 160194

Benvenuti! Der Kurs ist in Kooperation mit dem Lehrgebiet der Romanischen Sprachen des ZHB, Bereich Fremdsprachen der TU Dortmund ein Anfängerkurs nach dem europäischen Zertifizierungsrahmen; es besteht also die Möglichkeit, am Ende in der letzten Sitzung eine Klausur mitzuschreiben. Nach deren Bestehen kann das Sprachniveau A1.1  bescheinigt werden. Bei erfolgreich bestandener Abschlussklausur können 3 ECTS erworben werden.


Kammerchor (Leitung: Ulrich Arns)

Di. 18.30 bis 21.30 Uhr · zwei Probenwochenenden · Raum 4.313 · 160104

Programm für das nächste Konzert beim Klangvokal-Festival vorauss. am 14. 2. 2021. Jan Dismas Zelenka (1679–1745): Missa omnium sanctorum ZWV 21 und Johann Adolf Hasse: Miserere c-Moll für Soli, Chor und Orchester.

Neue Sängerinnen und Sänger mit vorgebildeter Stimme sind willkommen!