Dr. phil. Christina M. Stahl

Vita

  • geboren am 26. Februar 1979 in Bochum
  • 1998 Abitur an der Graf-Engelbert-Schule, Bochum
  • 1998 Medizinstudium
  • 1999-2003 Studium Musik, Deutsch und Italienisch auf Lehramt (Sek. I und II)
  • 1999-2003 Studentenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 1999-2004 Kinder- und Jugendchorleiterin
  • 1999- heute freie Journalistin und Autorin: Konzertprogrammhefttexte, Radiofeatures, CD- und Konzertrezensionen, CD- Booklet-Texte, u. a. WAZ, Berliner Philharmoniker, Philharmonie Köln, Staatstheater Stuttgart, EMI Music
  • 2003 Studentische Hilfskraft Lehrstuhl für historische Musikwissenschaft, Universität Dortmund
  • 2003 Erstes Staatsexamen in Musik und Deutsch (Sek. I und II) an der Universität Dortmund und der Ruhr-Universität Bochum
  • 2004-2006 Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung im zeitgeschichtlichen Promotionskolleg
  • 2004-2007 wissenschaftliche Hilfskraft, Lehrstuhl für historische Musikwissenschaft, Universität Dortmund
  • 2008 Dissertation: "Was die Mode streng geteilt?! Rezeptions- und Interpretationsgeschichte der Neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven während der deutschen Teilung"; Promotion zum Dr. phil.
  • 2009 Dozentin für Musikdidaktik, Bochum
  • 2008-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musik und Musikwissenschaft der TU Dortmund bei Prof. Dr. Holger Noltze (Musik und Medien/Musikjournalismus) zuständig für die Betreuung der Studiengänge Musikjournalismus, Studienberatung, seit Januar 2010 Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät 16; Veranstaltungen (Auswahl): „Musik und Medien“, „Proseminar Ludwig van Beethoven“, „Einführung in den Musikjournalismus“, „Musik in den Medien“, „Musik und Architektur“, „Interpretationsforschung“, „Chorwerkstatt: Gabriel Fauré“, „Instrumentenkunde – Modelle ihrer Vermittlung“, „Geschichte des Musikjournalismus“; Vortrags- und Seminargestaltung zu verschiedenen Themen, u.a.: „Musik und Architektur in Engführung. Bausteine zu einem Kanon“ (Salzburg), „Tief im Westen: Eine Metropole singt“ (Dortmund), „’klassik als popart’: aus der Geschichte einer neuen Erinnerungskultur“ (Dortmund), „Bild und Klang: concert lecture Gabriel Fauré“ (Dortmund), „Ikonographie Beethoven-Liszt im Vergleich“ (Budapest)
  • 2011-2012 Vertretungslehrkraft für Musik, Essen
  • seit 10/2011 Lehrbeauftragte, Essen
  • seit 02/2012 Lehrerin in Ausbildung, Essen

Forschungsschwerpunkte

  • Edition
  • Musikjournalismus/Musikvermittlung
  • Rezeptionsgeschichte
  • Chorleitung

Projekte

Praxisbuch Musikjournalismus (mit Prof. Dr. Holger Noltze)


Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „Beethoven und die Politik. Klänge für die Ewigkeit“; in: Partituren 15 (2008), S. 56-60.
  • „Vermittlung bitte“; http://www.jungeohren.com (2008)
  • Was die Mode streng geteilt? Beethovens Neunte während der deutschen Teilung; Mainz: Schott, 2009.
  • „Höher, schnelle, schöner, breiter – oder der Wahn, alles erneuern zu müssen“; in: Rogge, Heidi, u. a. (Red.): Im Licht. Ludwig van Beethoven, Bonn: o. V., 2009.
  • „Architektur und Musik in Engführung. Bausteine für einen Kanon" (mit Sonja Hnilica und Wolfgang Sonne); in: Sigrid Brandt und Andrea Gottdang (Hgg.): Rhythmus, Harmonie, Proportion. Zum Verhältnis von Architektur und Musik; Worms: Werner, 2012, S. 148-154.
  • Gabriel Fauré: Messe de Requiem op. 48. Hg. (mit Michael Stegemann), Bärenreiter Urtext. Kassel: Bärenreiter-Verlag, 2011.
  • „Kultur muss weiterhin unbequem bleiben“; in: Langevoort, Louwrens (Hg.): Gerade erst 25. 25 Jahre Kölner Philharmonie, Köln: Greven, 2011, S. 20-45.
  • „Am Anfang stand das Positiv – oder: wie ein Festival zu einem alter ego einer Stadt wurde“; in: Emscherbrücher 15 (2010/2011), S. 41-47.
  • „Die Perversion des Virtuosentums“; in: Szabó-Knotik, Cornelia und Grassl, Markus (Hgg.): Anklänge 2011 (Wiener Jahrbuch für Musikwissenschaft) [in Vorbereitung]

Booklet-Texte (EMI Music)

  • Der heitere Löwe (Balladen) von Wolfgang Anheisser, Weissenborn
  • Johannes-Passion (Johann Sebastian Bach) von Forster, Wunderlich, Grümmer
  • Klarinettenkonzerte (Carl Stamitz) von Sabine Meyer, Brown
  • Kammermusik mit Klarinette (Wolfgang Amadeus Mozart) von Sabine Meyer, Trio di Clarone
  • Beethoven, seine Freunde und Schüler von Consortium Classicum
  • Violinkonzerte 1-5 (Wolfgang Amadeus Mozart) von Frank Peter Zimmermann
  • Der heitere Schubert von Fassbaender, Moser, Gedda